Mobilfunk im Chambtal Mobilfunkmast steht: Chambtal-Ortschaften freuen sich auf Verbesserung

Die Bürgermeister der Gemeinden Weiding, Gleißenberg und Runding zusammen mit Dipl.-Ing. Wilhelm Schindler aus Nürnberg (rechts) sowie einem Vertreter der bauausführenden Firma freuen sich über den neuen Mobilfunkstandort an der B20 bei Weiding. Foto: Paul

"Endlich!" - Das empfinden viele Mobilfunknutzer, seitdem bekannt ist, dass die DFMG Deutsche Funkturm GmbH im Auftrag der Telekom in der Chambtal-Kommune einen Mobilfunkmast errichten wird. Denn das Gebiet zwischen Cham und Furth im Wald hatte topographisch bedingt bisher nicht die besten Voraussetzungen für eine zufriedenstellende Mobilfunkversorgung, ganz zu schweigen von einer 3G- oder 4G-Anbindung.

Erst vor wenigen Wochen hat Bundestagsabgeordneter Karl Holmeier die betroffenen Kommunen der Landkreise Cham und Schwandorf nach Bodenwöhr eingeladen, um mit hochrangigen Vertretern die Ausbaupläne der Telekom den Bürgermeistern vorzustellen. Weiding war dort auch vertreten, der geplante Standort an der B 20 war ebenfalls Thema.

Bereits seit 2011 sucht die Deutsche Funkturm GmbH nach einem Standort in der Gemeinde Weiding - nun wurde sie fündig und konnte fernab einer unmittelbaren Wohnbebauung mit einem Grundstückseigentümer einig werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. Juni 2018.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos