Mittägliches Schneetreiben Laster landet im Graben

Nach dem Schneetreiben am Donnerstagmittag rutschte ein Laster bei Eschlkam in den Graben. Auch andernorts im Landkreis Cham wurde es glatt. Foto: Feuerwehr Eschlkam
Nach dem Schneetreiben am Donnerstagmittag rutschte ein Laster bei Eschlkam in den Graben. Auch andernorts im Landkreis Cham wurde es glatt. Foto: Feuerwehr Eschlkam

Ein Schneesturm ist am Donnerstagmittag über den Landkreis Cham hinweggefegt und brachte Glatteis mit. Das zehnminütige Unwetter brachte vor allem im Altlandkreis Kötzting Lastwagenfahrer in die Bredoullie. 

So auch bei Eschlkam. Dort schaffte es der Fahrer mit seinem Gespann auf dem Weg von Furth im Wald nach Neukirchen noch über den Leminger Hügel, ehe er auf der Stachesrieder Seite mit dem Anhänger im Graben landete. In der Folge stellte sich das Gespann quer und blockierte die Fahrbahn. Dies hatte zur Folge, dass die Staatsstraße bis zum Eintreffen eines Bergeunternehmens für den Verkehr blockiert war. Die Feuerwehren aus Eschlkam, Stachesried und Neukirchen waren hier im Einsatz.

Hängengeblieben sind Laster dann auch an Steigungen im Altlandkreis Kötzting und Stadtgebiet Bad Kötzting. So geschehen in Richtung Wettzell, Grub und Beckerdorfer Höhe. In Grub richtete die Feuerwehr eine örtliche Umleitung ein. An der Gemeindegrenze zwischen Arrach und Neukirchen blieb im Ortsteil Absetz ein Lastwagen an der Steigung hängen.

Arbeitsreich gestaltete sich die Zeit ab Mittag für die Polizei Furth im Wald. Auf der B20 Richtung Grenze staute sich der Verkehr, weil ein Lastwagen hängenblieb. Als der Räumdienst durch war, ging es aber schon weiter. Der Chambtunnel musste allerdings bis dahin gesperrt werden, was zu Verkehrsbehinderungen führte. Bei Lixenried musste laut Polizei ein Schulbus auf den Räumdienst warten, ehe er weiter fahren konnte. In Waldmünchen waren zwar die Straßen spiegelglatt, doch den vorliegenden Informationen nach, gab es keine nennenswerte Störungen. Auch in Roding blieb es ruhig. 

Der Deutsche Wetterdienst hatte ab Mittag vor leichtem Schneefall mit Mengen zwischen einem und drei Zentimetern gewarnt. Außerdem vor Glätte. Darüberhinaus waren für die Mittelgebirge Sturmböen angesagt.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading