Mit über 100 km/h durch Landshut 28-Jähriger liefert sich Rennen mit der Polizei

Ein 28-jähriger Mainburger hat sich am Mittwoch ein Rennen mit der Polizei geliefert. (Symbolbild) Foto: Peter Kneffel/dpa/Symbolbild

Ein Rennen mit der Polizei hat sich am Mittwoch gegen 2.25 Uhr ein 28-Jähriger aus Mainburg in Landshut geliefert. Der Mann war laut Poizeibericht einer Streife in der Podewilsstraße aufgefallen, als er in Richtung Tunnel an der Maximilianstraße trotz roter Ampel die Kreuzung überquerte. 

Dabei war er erkennbar mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Im Tunnel beschleunigte der Mann auf weit über 100 km/h, ignorierte weiterhin zwei rote Ampeln bis zur Luitpoldstraße, wo er wieder auf Gas trat und mit über 100 Kilometern pro Stunde durch die Stadt brettterte. 

Schließlich fuhr der Mann bis zum BKH Landshut, wo in die Polizei anhalten konnte. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Bis auf weiteres darf der 28-Jährige kein Fahrzeug mehr führen.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading