Mit "Rückhol-Option" FC Bayern gibt Nianzou nach Sevilla ab

Tanguy Nianzou wechselt zum FC Sevilla. Dass der Franzose eines Tages wieder das Bayern-Trikot anhat, ist aber nicht ausgeschlossen. Foto: Ulrich Wagner/imago

Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München hat Abwehr-Talent Tanguy Nianzou an den spanischen Erstligisten FC Sevilla abgegeben und sich dabei eine "Rückhol-Option" gesichert. Das teilten die Münchner am Mittwoch mit.

Der 20 Jahre alte Innenverteidiger unterschrieb bei den Andalusiern einen Fünfjahresvertrag und bringt den Bayern Medienberichten zufolge eine Ablösesumme von rund 16 Millionen Euro.

"Die Chance auf mehr Spielzeit in dieser Phase seiner Karriere wollten wir ihm geben. Wir werden Tanguys Entwicklung genau beobachten, denn der FC Bayern hat die Option, ihn nach München zurückzuholen", sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic.

Nianzou war im Sommer 2020 von Paris St. Germain nach München gewechselt, in der stark besetzten Defensive konnte sich der französische Juniorennationalspieler aber nicht durchsetzen. Er brachte es insgesamt auf 28 Pflichtspiele (ein Tor).

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading