Mit Django Asül Landshuter Starkbierfest steigt von 30. März bis 3. April

Knapp drei Jahre ist es her, seit Festwirt Franz Widmann zum letzten Mal die Besucher zum Landshuter Starkbierfest willkommen heißen konnte. In diesem Jahr soll es nun endlich die 21. Auflage der Veranstaltung geben. Foto: LZ-Archiv

2019 konnte es zum letzten Mal stattfinden, das Starkbierfest der Festwirtsfamilie Widmann auf dem Emslander-Parkplatz. Nun hat die Pandemie ihren Schrecken verloren, weshalb Volksfesten im kommenden Frühjahr und Sommer wieder erlaubt sind. Als eines der ersten Feste überhaupt in Bayern ist das 21. Landshuter Starkbierfest terminiert - von Mittwoch, 30. März, bis Sonntag, 3. April.

Bei Organisator Franz Widmann ist die Vorfreude riesengroß: "Ich glaube, dass sich nach der langen Durststrecke sehr viele Menschen darauf freuen, wieder miteinander zu feiern".

Der Auftakt am 30. März ab 17.30 Uhr wird traditionell mit musikalisch-kabarettistischen Programm über die Bühne gehen. Die Starkbierrede hält wie gewohnt der Kabarettist Django Asül, dazu spielen die Oktoberfestkapelle Rainer Hernek und "Die Ludwig Thoma Musikanten". Dies ist zugleich die einzige Veranstaltung, für die Karten im Vorverkauf (unter 0871/61099 oder info@franz-widmann.de) erworben werden müssen.

Der Festwirt weist ausdrücklich darauf hin, dass auch Eintrittskarten, die bereits bei der kurzfristigen Absage vor drei Jahren erworben wurden, für den diesjährigen Eröffnungsabend noch gültig sind. "Die Karteninhaber werden von uns auch eigens angeschrieben und benachrichtigt", sagt Franz Widmann.

Weiter geht es am Donnerstag, 31. März, mit einer Neuerung: Erstmals will man beim Starkbierfest mit einem Discoabend vorrangig das jüngere Publikum beglücken. Das "Duo Infernale" (bekannt unter anderem aus dem "Flux") wird für die passende Musik sorgen.

Am Freitag steht dann ab 18 Uhr die Band "Rotzlöffl" auf der Bühne, und am Samstag geben sich mit "Musikuss" alte Bekannte die Ehre auf dem Starkbierfest. Den Abschluss gestaltet am Sonntag ganztags das "Isartal Trio"; nachmittags wird es um 15 Uhr nochmals ganz traditionell, wenn sich die stärksten Männer und Frauen aus Bayern im Steinheben messen.

Das Festzelt ist täglich ab 10 Uhr geöffnet, werktags gibt es einen preisgünstigen Mittagstisch. Abgesehen vom Eröffnungsabend am Mittwoch, 30. März, ist der Eintritt zu allen Veranstaltungen frei. Reservierungen werden entgegengenommen unter der Internet-Adresse www.reservierung.festzeltbetrieb-widmann.de.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading