Wie geht es der Madonna? "Sie war in einem desolateren Zustand, als wir gedacht hatten, vermutlich durch den Sturz herbeigeführt", erklärte Marcel Offermann bereits im Februar im Gespräch. Der Puppendoktor aus Neuss hatte angeboten, die beschädigte Statue aus der Jesuitenkirche kostenlos zu reparieren. Anfang Dezember hatte er Kopf und Rumpf im Pfarrsaal von St. Jakob in Straubing abgeholt.

Eigentlich wollte er schon längst fertig sein. Die Restaurierung sollte im März abgeschlossen sein. "Wir konnten coronabedingt erst später mit der Restaurierung beginnen. Andererseits haben uns die doch erheblichen Beschädigungen ins Schwitzen gebracht. Jetzt konnten wir mithilfe einer Hilti endlich den Kopf wieder platzieren", schreibt Offermann am Dienstag.