"Gullydeckel meiden!" Das ist meine erste Erkenntnis im Hot Rod. Noch in der Badstraße werde ich in dem kleinen Flitzer erstmals ordentlich durchgerüttelt. Auf unbequeme Weise merke ich bei meiner Spritztour durch Cham schnell, dass Unebenheiten auf der Strecke besser umfahren werden sollten. Die kleinen Boliden haben keine Federung und daher überträgt sich jedes Schlagloch sofort auf den Fahrer. Ansonsten ist die Fahrt im röhrenden 14-PS-starken Boliden ein Riesenspaß. Ein Erfahrungsbericht von unserem Autor Gregor Raab.