"Miss Bayern" im Interview Lara Runarsson will bei "Miss Germany"-Wahl mit ihrem Charakter punkten

Lara Runarsson ist die neue "Miss Bayern". Foto: Tobias Dick

Lara Runarsson aus Würzburg hat sich als Content Creator auf Instagram bereits ein Standbein aufgebaut. Am Wochenende konnte sie sich einen weiteren Traum erfüllen. Die 22-Jährige wurde zur "Miss Bayern" gekürt. Ihr geht es nicht nur um das Äußere, sondern auch um die Persönlichkeit, wie sie im Gespräch mit idowa verriet.

Das vergangene Wochenende war für Sie sehr besonders. Sie haben die „Miss Bayern“-Wahl gewonnen. Wie fühlt sich das an?

Lara Runarsson: Ich fühle mich sehr geehrt und bin sehr dankbar, dass die Jury mich ausgewählt hat und viele Leute für mich online abgestimmt haben. Ich kann den Sieg immer noch nicht ganz begreifen.

„Miss Bayern“ ist nur ein Titel. Geld damit verdienen Sie nicht. Was machen Sie beruflich?

Im September habe ich mein duales Studium „International Business“ in Kooperation mit Aldi Süd abgeschlossen. In den drei anstrengenden Jahren konnte ich viele praktische Erfahrungen sammeln. Mithilfe von Instagram habe ich ein eigenes Business aufgebaut. Ich möchte es noch weiter ausbauen. Denn man weiß nie, wie lange es so eine Plattform gibt. Es ist gut, mehrere Standbeine zu haben.

Jungen Frauen geben Sie auf Instagram Fashion- und Fitnesstipps. Was ist Ihre Botschaft als „Miss Bayern“?

Zum einen repräsentiere ich Bayern bei der „Miss Germany“-Wahl, zum anderen möchte ich jungen Frauen ein Vorbild sein und ihnen zeigen, wie sie ihre Ziele erreichen können. Man soll nie aufhören, an seine Träume zu glauben und für sie zu kämpfen.

Was sind Ihre Aufgaben als „Miss Bayern“?

Aktuell habe ich viele Interviews und Meetings. Ab 25. Januar werde ich auf die „Miss Germany“-Wahl vorbereitet. Drei Wochen lang nehme ich mit den anderen Finalistinnen in einem Personality-Camp an speziellen Workshops teil. Zum Beispiel haben wir ein Catwalk-Training und ein Persönlichkeitstraining.

Lesen Sie auch: Lara Runarsson ist die neue "Miss Bayern"

Durch ihren Sieg am Wochenende haben Sie sich direkt für die „Miss Germany“-Wahl im Februar qualifiziert. Ab diesem Jahr legt die Jury viel Wert auf den Charakter und die Persönlichkeit. Beschreiben Sie sich in drei Worten.

Ehrgeizig, sensibel und loyal.

Was würden Sie sich als „Miss Germany“ vornehmen?

Ich möchte die gleiche Botschaft austragen, wie ich es als „Miss Bayern“ schon mache. Als „Miss Germany“ könnte ich sie stärker präsentieren.

Sie sind jetzt 22 Jahre alt. Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

Das ist eine sehr gute Frage. Auf jeden Fall sehe ich mich in fünf Jahren als glückliche und mit meinem Leben zufriedene Person. Möglicherweise schon mit eigenen Familiengedanken und dass ich mit meinem unternehmerischen Denken mir ein Leben aufbauen kann, mit dem ich auch erfolgreich bin.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading