"Mini Regensburg" Beliebte Spielstadt für Kinder muss coronabedingt ausfallen

Schon jetzt ist Regensburg um eine Sommer-Veranstaltung 2021 ärmer. (Symbolbild) Foto: Stefan Karl

Die Corona-Pandemie findet ihr nächstes Opfer: Die Kinder-Spielstadt "Mini Regensburg" fällt 2021 aus, wie die Stadt in einer Pressemitteilung bekannt gibt. In der Domstadt bemüht man sich trotzdem, ein attraktives Ferienangebot für die Kleinen auf die Beine zu stellen.

Die Jugendarbeit sei durch die Corona-Krise aktuell so stark einschränkt, dass die aufwändigen Vorarbeiten, die eigentlich jetzt beginnen würden, nicht durchgeführt werden können, heißt es von Seiten der Stadt weiter. "Mini Regensburg" findet seit 2007 regelmäßig alle zwei Jahre in den Sommerferien statt, viele Kinder fiebern dem Ferienereignis bereits Monate vorher entgegen. Einen Trost gibt es aber dieses Jahr: Voraussichtlich soll es im kommenden Jahr rechtzeitig zum 15. Jubiläum wieder eine Kinder-Spielstadt geben.

Auch wenn jetzt noch nicht klar sei, wie sich die Pandemie bis zum Sommer entwickle, habe diese Entscheidung schweren Herzens getroffen werden müssen, erklärt Annerose Raith, die Leiterin des Amts für kommunale Jugendarbeit. Ein Grund dafür: Viele Mitarbeiter der Jugendzentren, die nun eigentlich "Mini Regensburg" planen müssten, sind derzeit im Impfzentrum eingesetzt. Hinzu kommen verschiedene Hygienevorschriften, die voraussichtlich noch bis zum Herbst eingehalten werden müssten.

„Mir tut das von ganzem Herzen leid“, sagt Bürgermeisterin Dr. Astrid Freudenstein. „ Denn Kinder sind besonders stark von der Pandemie betroffen, sie dürfen nicht in die Schule und ihre sozialen Kontakte sind stark eingeschränkt." Man werde jedoch "trotzdem ein attraktives Ferienprogramm für die Pfingstferien und die Sommerferien aufstellen.“ Neben Aktionen in den Freizeitstätten Haslbach und Schwalbennest soll es auch in den Jugendzentren Angebote geben, beispielsweise eine Bauwoche und eine Gärtnerwoche im "JUZ Fantasy" sowie verschiedene kulturelle Veranstaltungen im "W1". Das Sportamt wird demnach zusammen mit den Vereinen ebenfalls Angebote machen.

Auch Aktionen im Ausland und Deutsch-Französische Begegnungen in Zusammenarbeit mit der Partnerstadt Clermont-Ferrand sind geplant – sofern es das Infektionsgeschehen erlaubt. Ab dem 9. April sind alle Aktivitäten im Internet unter www.regensburg.de/leben/jugend/ferien-und-freizeit abrufbar. Die Anmeldung ist ab dem 12. April möglich.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading