Miltach Maiandacht beim Jägerkreuz

Am Sonntag kamen zur Maiandacht am Jägerkreuz an die 48 Gläubige aus der Pfarrgemeinde und den umliegenden Orten. Foto: Röhrl

Ein würdiges Zeugnis tiefer Marienverehrung sind die vielen Maiandachten, welche Land auf Land ab den Wonnemonat Mai und das Dorfleben in vielen Gemeinden prägen.

Überall werden sie an Wegkreuzen, in Kapellen und an Gedenkplätzen abgehalten und zeugen von der tiefen Marienverehrung

 Auch bei einer Maiandacht, die am Sonntag Abend am Miltacher Hausberg, dem Jägerkreuz, stattfand, haben an die 48 Gläubige aus der Pfarrgemeinde und den umliegenden Orten ein solches Zeichen der Marienverehrung abgelegt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 20. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading