Mildes Wetter "Äußerst ungewöhnlich": 20 Grad mitten im Februar

Radfahrer nutzen das frühlingshafte Wetter für einen Ausflug bei Leipzig. Foto: Jan Woitas/dpa

Frühlingsgefühle fast überall in Deutschland: Der Sonntag ist schön sonnig und vielerorts auch außergewöhnlich warm gewesen – örtlich sogar über 20 Grad.

Extrem warm für die Jahreszeit war es etwa in Westdeutschland. In Geilenkirchen bei Aachen seien 20,6 Grad gemessen worden, sagte ein Meteorologe vom Deutschen Wetterdienst. Im baden-württembergischen Emmendingen konnten die Menschen bei 20,3 Grad ebenfalls getrost auf die Winterjacke verzichten.

Temperaturen über 20 Grad mitten im Februar, das sei auf jeden Fall "äußerst ungewöhnlich", sagte der DWD-Experte. So mild sei es normalerweise erst etwa vier Wochen später, rund um den 20. März. Ob man von Rekord-Temperaturen sprechen könne, war in der Nacht zu Montag noch nicht sicher.

Am Montag soll es in weiten Teilen Deutschlands dann noch einmal schön und richtig mild werden. Im Laufe der Woche kühlt es sich dann nach der DWD-Vorhersage tagsüber etwas ab - nachts wird es dafür ein bisschen milder.

Für Straubing sagen die DWD-Experten Höchstwerte um die 8 Grad bis zur Mitte der Woche voraus, in Regensburg können es sogar 9 Grad werden. Bei strahlendem Sonnenschein können sich die Bergwanderer über besonders angenehme 10 Grad am Großen Arber freuen – allerdings nur am Montag, denn schon am Dienstag soll die Temperatur wieder deutlich abfallen.

Laut Angaben von WetterKontor können es in Landshut bis Mitte der Woche 9 Grad werden, für Cham sind am Montagnachmittag gar 11 Grad vorhergesagt. Dieser Höchstwert wird allerdings bis zur Wochenmitte nicht mehr erreicht. Die Temperaturen liegen dann höchstens bei 8 Grad.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading