Allein schon durch die Namensänderung soll verdeutlicht werden, dass sich das Gremium neu aufstellen will: Aus dem 2009 gegründeten Migrationsbeirat soll der Integrationsbeirat werden. Über eine entsprechende Satzung wird am Donnerstag im Sozialausschuss beraten. Dabei ist es im Vorfeld zu Irritationen gekommen, weil sich in der Migrationsarbeit engagierte Organisationen bei der Neuausrichtung zu wenig von der Verwaltung eingebunden fühlten.