Michelsneukirchen Nah an der Perfektion

Seit 1983 besteht der Kleintierzuchtverein Michelsneukirchen. Das zurückliegende Jahr war eines der erfolgreichsten in der Vereinsgeschichte. Foto: Alexander Laube

Der Kopf kräftig, die Rückenlinie ebenmäßig, die Intensität der Fellfarbe am ganzen Körper gleich und die Augenfarbe blaugrau. So stellen sich Kaninchenzüchter einen perfekten Blauen Wiener vor. Christian Bräu vom Kleintierzuchtverein Michelsneukirchen ist es gelungen, bei der bundesweiten Clubvergleichsmeisterschaft das annähernd perfekte Siegertier zu stellen. Gemeinsam mit einem Weltmeister, einem Vizeweltmeister und einem Deutschen Meister hat er Anteil an einem der erfolgreichsten Zuchtjahre in der Geschichte des KLZV.

Eine Premiere schafften Andreas Hecht aus Brennberg und Ludwig Weber aus Michelsneukirchen. Mit ihren Zwergkaninchen errangen sie bei der Weltmeisterschaft in Österreich die Lorbeeren jahrelanger akribischer Zuchtarbeit. Dabei achten die Preisrichter penibel genau auf festgelegte Kriterien wie die Dichte des Fells, Gewicht und Statur. Diese Merkmale in einem Tier zu vereinen und in der Zucht zu vermehren, ist die Aufgabe der Kleintierzüchter, die damit zum Erhalt von Rassen beitragen. Bei der ersten Weltmeisterschaft für Zwergkaninchen galt der Europastandard, der etwas vom deutschen abweicht. Andreas Hecht und Paul Nordgauer überredeten Ludwig Weber, seit 1984 Mitglied und Züchter im Verein, zum Mitmachen. "Bassd hams a", schmunzelt der Michelsneukirchener über seine Zwergwidder weiß Rotauge, deren Serie von vier Tieren mit 389,5 Punkten bewertet wurde. Zudem stellte Weber eine Weltsieger-Häsin mit der Wertung 98,0.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. Januar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. Januar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading