Nach sagenhaften 40 Jahren wurde Klara Hobmaier beim Sonntagsgottesdienst in der Pfarrkirche Mariä Geburt als Mesnerin verabschiedet. Pfarrer Gregor Bartkowski sagte: "Ich würde sie am liebsten zur Ehren-Mesnerin von Wartenberg ernennen." Hobmaier mache den Abschied aber leicht, weil sie weiterhin als Aushilfe bei Beerdigungen zur Verfügung steht. Als besonderen Schutz im letzten Lebensabschnitt überreichte ihr der Geistliche ein Hinterglasbild der Muttergottes von Altötting.

Die Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Astrid Gromes, lobte die Mesnerin dafür, dass sie dieses Amt voller Herzblut und mit großem Engagement erfüllte.