Der Verein "Massaihilfe Mengkofen" blickte bei der Jahresversammlung auf zehn Jahre nachhaltige "Hilfe zur Selbsthilfe" für Massaikinder in Kenia zurück. Vorsitzende Jutta Kerscher berichtete dabei von den Hilfsmaßnahmen im Jahr 2018.

In der Hauptsache konzentrieren sich die Hilfsmaßnahmen des Vereins auf die schulische Förderung von elf Massaikindern aus ärmsten Verhältnissen, so die Vorsitzende. Ferner konnte auch auf eine zehnjährige Erfolgsgeschichte zurückgeblickt werden, die am 10. Juli 2008 mit der Gründung des Vereins ihren Anfang nahm. "Alles begann mit einer privat organisierten Tour in das Massaigebiet, das im Landesinneren Kenias, abseits des Tourismus, liegt. Die schwierigen Lebensumstände der Massai erschütterten die Reisenden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 08. Dezember 2018.