Mengkofen Ein Jubeltag für die ganze Pfarreiengemeinschaft

Pater Athansius Berggold hielt die Festpredigt. Foto: Franz Schmerbeck

Für die Pfarrei Mengkofen war es ein Jahrhundertereignis, die Primiz von Pater Gregor am Sonntag im Klosterhof, und sie wird auch einen festen Platz in den Geschichtsbüchern der Gemeinde haben.

Nach dem Gottesdienst fand die weltliche Feier in der Tennishalle des SV Mengkofen statt und der Abschluss der Feierlichkeiten war die Dankvesper mit Einzelprimizsegen in der brechend vollen Pfarrkirche Mariä Verkündigung. Mit dem Weckruf der Böllerschützen aus Martinsbuch, musikalischen Glückwünschen des Klosterkindergartens St. Marien, einem Standkonzert der Aitrachtaler Jugendkapelle vor dem Elternhaus des Neupriesters und dem Kirchenzug, an dem sich neben den Ehrengästen auch 16 Vereine beteiligten, begann dieser Jubel- und Freudentag. Auf diesem Weg fanden die über 20 Blumenteppiche, die von Familien aus Martinsbuch für den langjährigen Organisten und Chorleiter in der Allee gezaubert worden waren, besondere Aufmerksamkeit und hohe Anerkennung. Ebenso das Eingangstor zum Kloster, das von der Familie Schuller aus Haberdorn aufgestellt wurde.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 18. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 18. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading