In der achten Folge unserer Gesundheitsserie beschäftigt sich Dr. Katharina Schmid mit der Haut. In der Traditionell Chinesischen Medizin gehört sie dem Metallelement und somit dem Herbst an. Die Pathologin verrät, wie du deine Grenzen bewusster ziehst.

Die Haut ist dein flächenmäßig größtes Organ, beim Erwachsenen rund 1,7 Quadratmeter groß. Sie stellt deine Körperoberfläche dar, ist elastisch und schützt deinen Körper. Wie vor übermäßiger Kälte, Wärme und krankmachenden Keimen. Deine Haut ist aus drei Schichten aufgebaut: Oberhaut, Lederhaut und Unterhaut mit der Fettschicht. Deine Haut bietet nicht nur Schutz. Sie ist durch zahlreiche Tast-, Temperatur- und Schmerzrezeptoren auch ein wichtiges Sinnesorgan. Außerdem produziert sie deinen Schweiß. Er kühlt deinen Körper und hilft dir, Giftstoffe auszuscheiden. Regelmäßiges Schwitzen wie beim Sport oder in der Sauna ist daher sehr gesund. Zu einem geringen Anteil beteiligt sich die Haut durch Sauerstoffaustausch auch an der Atmung.

Passend zum Thema:
Im Freistunde-Podcast zur Serie gibt es die Folge zum Anhören: