Mehrwertsteuer Bei Kleckerbeträgen wird Senkung nicht weitergegeben

Die Stadt hat eine pragmatische und man kann auch sagen weise Lösung gefunden: Im Dezember ist die Benutzung der vier Dingo-Stadtbusse kostenlos. Ein indirekter Ausfluss der Mehrwertsteuer-Senkung, die bei Kleinstbeträgen nicht weitergegeben wird. Foto: L. Gallenmüller

Vom Schirm mit Stadtsilhouette über den Tiefgaragen-Parkschein bis zur Tasse Kaffe in der Stadtbibliothek: Im Rahmen des Corona-Konjunkturpakets wird die Umsatzsteuer gesenkt. Das betrifft die Stadt in vielfältiger Weise, allerdings sind es oft nur Centbereiche.

Es wäre kaum praktikabel und vom Arbeitsaufwand auch unsinnig diese städtischen Angebote zweimal neu auszupreisen. Einmal zum ersten Juli 2020 und dann zum 1. Januar 2021 (Ende des reduzierten Satzes). Daher gibt die Stadt die niedrigeren Preise in einzelnen, finanziell marginalen Bereichen nicht an die Bürger weiter. Den finanziellen "Gewinn" bezifferte Stadtkämmerer Jürgen Kaiser auf rund 5.000 Euro.

Als Ausgleich für das Festhalten an den alten Preisen können alle die Dingolfinger Buslinien im Dezember 2020 kostenlos nutzen. Damit entsteht der Stadt ein Defizit von 25.000 Euro. Ein deutlich höherer Betrag als die vierstellige Einsparung. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 29. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading