Mehrfacher Mordverdacht Festnahme in Schwandorfer Supermarkt

An der Tür von einem Streifenwagen steht der Schriftzug "Polizei". Foto: David Inderlied/dpa/Illustration/dpa

Am Freitag haben Spezialeinsatzkräfte der Bayerischen Polizei an einer Supermarktkasse einen slowakischen Staatsangehörigen festgenommen, gegen den aufgrund mehrfachen Mordverdachts ein europäischer Haftbefehl der ungarischen Behörden vorgelegen ist.

Im Vorfeld der Festnahme führten die Zielfahnder des Bayerischen Landeskriminalamtes (BLKA) unter Sachleitung der Generalstaatsanwaltschaft Nürnberg umfangreiche Ermittlungen, wodurch der Gesuchte innerhalb weniger Tage in Schwandorf lokalisiert wurde. Der Zugriff erfolgte, als der 55-jährige Slowake in einem Schwandorfer Supermarkt an der Kasse stand. Bei der Festnahme leistete er keinen Widerstand.

Parallel zur Festnahme in Schwandorf hat die ungarische Polizei eine weitere Person in Budapest festgenommen. Die Justizbehörden bereiten nun die Auslieferung nach Ungarn vor, wo die weiteren Ermittlungen zum mehrfachen Mordverdacht geführt werden.

Da der Slowake bei seiner Festnahme eine geringe Menge Amphetamin mit sich führte, ermittelt auch die PI Schwandorf gegen ihn.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading