Mehrere Verletzte bei Abensberg Trümmerfeld nach Unfall auf der A93

Bei einem Unfall Donnerstagnacht auf der Autobahn A93 bei Abensberg (Kreis Kelheim) wurden fünf Menschen verletzt, vier davon schwer. Foto: News 5/Auer

Schwerer Unfall Donnerstagnacht auf der Autobahn A93 bei Abensberg im Landkreis Kelheim. Dabei wurden fünf Menschen verletzt, vier davon schwer. 

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall gegen 22.30 Uhr in Fahrtrichtung Regensburg. Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein 24-jähriger Autofahrer plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab, schleuderte quer über die Autobahn und knallte schließlich gegen die Mittelleitplanke. Dort kam der Wagen zum stehen. Allerdings nicht lange. Denn eine dahinter fahrende 30-jährige Frau konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und knallte in das Auto des 24-Jährigen. Durch die Wucht der Kollision wurde dessen Auto erneut auf die andere Fahrspur geschleudert, wo ein 29-jähriger Autofahrer frontal in den Wagen des 24-Jährigen rauschte.

Der 24-Jährige wurde bei dem Unfall in seinem Wrack eingeklemmt und schwer verletzt. Auch die 30-jährige Frau und ihr Beifahrer erlitten schwere Verletzungen. Der 29-jährige Autofahrer kam dagegen mit leichten Verletzungen davon. Seine 24-jährige Beifahrerin erlitt allerdings ebenfalls schwere Verletzungen.

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf rund 25.000 Euro geschätzt. 

Zur Klärung des genauen Hergangs hat die Staatsanwaltschaft nun ein unfallanalytisches Gutachten angeordnet. 

An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Siegenburg, Offenstetten und Abensberg im Einsatz. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading