Abby, Amy und Amigo - das sind die Namen dreier Katzenbabys, die im Tierheim Regensburg ein vorläufiges Zuhause gefunden haben, nachdem sie ausgesetzt wurden.

Sie waren gerade einmal vier bis fünf Wochen alt, als sie ins Tierheim kamen. Eines der Babykatzen ist blind, einem wird noch ein Auge entfernt werden müssen, das dritte Kätzchen kann jedoch gut sehen. Fälle wie diese sind für Christine Hirschberger (68), Leiterin des Katzenhauses im Tierheim Regensburg, keine Seltenheit. Katzen kommen das ganze Jahr über ins Tierheim, im Sommer steigt die Zahl der Miezen jedoch immer stark an.