Wie erwartet hat der bayerische Ministerrat am Donnerstag in München Pandemiebekämpfungsmaßnahmen beschlossen, die über die Vereinbarungen der Ministerpräsidentenkonferenz vom Vortag hinaus gehen. Insbesondere gelten im Freistaat ab einer Infektionszahl von 200 beziehungsweise 300 pro Woche und 100.000 Einwohner verschärfte Hotspot-Regeln, die bis zu einem strikten Ausgehverbot reichen können. Derart hohe Infektionsquoten weisen derzeit rund ein Drittel der bayerischen Städte und Landkreise auf.