Mindestens neun Tote Flugzeug bei Landung in Indien verunglückt

Eine der Personen, die verletzt wurde, nachdem ein Air India Express-Flug bei der Landung auf dem Flughafen von Kozhikode von einer Startbahn gerutscht war, wird zur Behandlung in das Krankenhaus der Medizinischen Hochschule gebracht. Foto: AP/dpa

Ein Flugzeugunglück bei starkem Regen auf nasser Piste in Indien hat mindestens neun Menschen das Leben gekostet. Mindestens 123 Menschen seien verletzt worden, sagte ein höherer Polizeimitarbeiter vor Ort am Flughafen Calicut im Bundesstaat Kerala der Deutschen Presse-Agentur am Freitagabend.

Die Air-India-Express-Maschine IX 1344 aus Dubai mit rund 190 Menschen an Bord sei bei der Landung in dem südindischen Bundesstaat über die Landebahn hinaus geschlittert, berichtete ein Sprecher der Zivilluftfahrtbehörde. Unter den 184 Passagieren seien auch zehn Kleinkinder. Zudem seien zwei Piloten und vier Flugbegleiter an Bord gewesen.

Indische Fernsehsender zeigten Bilder, nach denen das Flugzeug in zwei Teile zerbrochen war. Mindestens 40 Fluggäste seien in Krankenhäuser gebracht worden, berichtete der Fernsehsender NDTV. In der Region hatte es am Freitagabend stark geregnet. Der Flugzeug sei um 19.41 Uhr Ortszeit gelandet, hieß es von der Zivilluftfahrtbehörde.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading