Der Markt Nandlstadt geht gerichtlich gegen die Entscheidung des Landratsamtes vor, die immissionsschutzrechtliche Genehmigung der zweiten Windkraftanlage bei Haslach zu erteilen. Der Marktgemeinderat hat das in seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag mit zwölf gegen acht Stimmen beschlossen. Eine Debatte gab es nicht mehr.

Bürgermeister Gerhard Betz (UWN) war der Meinung, die Argumente seien hinlänglich ausgetauscht. Das sahen die Räte wohl auch so, jedenfalls wollte niemand eine Debatte anzetteln. Der Investor, Tetra r.e., plant bekanntlich, diese als Bürgerbeteiligungsanlage. Auffällig ist aber, dass erstens die Front der Gegner weiter bröckelt und zweitens das Zuhörerinteresse regelrecht zusammengebrochen ist.