Markt Arnstorf Städtepartnerschaft: Den europäischen Gedanken leben

Bei der Marktratssitzung lernten sich die Gremiumsmitglieder um Bürgermeister Alfons Sittinger und die Delegation, angeführt von Bürgermeisterin Francie Megevand (Mitte) näher kennen und tauschten sich aus. Foto: Angelika Gabor

Seit vier Jahren bemüht sich die Bürgermeisterin der französischen Stadt Eybens, Francie Megevand, um eine Partnerschaft mit einer deutschen Stadt. Im vergangenen Jahr erreichte den Markt Arnstorf ein entsprechendes Schreiben, das auf offene Ohren stieß.

Zwar pflegt Arnstorf seit 30 Jahren eine Partnerschaft mit der niederösterreichischen Gemeinde Arnsdorf, doch es bestehen Bestrebungen, eine weitere Partnerschaft mit einer französischen Gemeinde einzugehen. Die Anregung kam nicht zuletzt von der Realschule, die wegen des Französischzweigs einen regelmäßigen Schüleraustausch forcieren will.

Im Sommer besuchte eine Arnstorfer Delegation die Stadt nahe Grenoble, im französischen Voralpenland. Nun folgte der Gegenbesuch der französischen Gäste. An vier Tagen erhielten Bürgermeisterin Megevand und ihre Mitreisenden Eindrücke der öffentlichen Einrichtungen, der heimische Wirtschaft, von Kulturprojekte und Sportanlagen. Bei einem gemeinsamen Willkommens-Mittagessen, stellte Bürgermeister Alfons Sittinger die Programmpunkte vor. An den vier Aufenthaltstagen öffnete beispielsweise Moritz Graf von Deym die Pforten des Oberen Schlosses und zeigte die Historie seiner Familie auf. Erste Kontakte wurden beim anschließenden Vorspiel von Arnstorf Classics im Kulturzentrum geknüpft. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 01. November 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos