Marklkofen "KSK steht für Solidarität und Mitmenschlichkeit"

Langjährige Mitglieder und Freunde der KSK Marklkofen wurden bei der Generalversammlung geehrt. Foto: hmv

Die KSK Marklkofen steht vor einer Feierlichkeit: Am Samstag, 16. November wird das Kriegerdenkmal 100 Jahre alt. Darauf verwies Vorstand Helmut Lange bei der Generalversammlung im Vereinsheim "Alter Bahnhof".

Lange berichtete über die Aktionen des vergangenen Jahres. Highlights waren unter anderem die Christbaumversteigerung mit Haussammlung, die Teilnahme am Nikolausmarkt und das beliebte Gartenfest. Weitere Veranstaltungen: Kriegerjahrtag mit Kranzniederlegung und Jahresausflug nach Marktschellenberg sowie die Teilnahme am Fischerfest-Auszug, an der 200-Jahrfeier und dem Jahrtag der KSK Frontenhausen, bei dem Peter Eisgruber-Rauscher als Fähnrich die alte Vereinsfahne trug sowie die Teilnahme am Jahrtag Steinberg-Warth und Frauenbiburg.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. Oktober 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 09. Oktober 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading