Marklkofen Katastrophenschutz im Einsatz: Unfall mit Salzsäure-Behälter

Im Landkreis Dingolfing-Landau ist es am Montag zu einem Gefahrgut-Unfall gekommen. Foto: Susanne Raith - Symbolbild

Im Landkreis Dingolfing-Landau ist es am Montag zu einem Gefahrgut-Unfall gekommen. Die Einsatzkräfte mussten den Gefahrenort weiträumig absperren. Verletzt wurde niemand.

Ein 46 Jahre alter Lastwagenfahrer belud um 11.40 Uhr in der Kollbacher Straße einen 1.000-Liter-Tank, in dem sich Salzsäure befand. Den Behälter verzurrte er nicht und ließ die Bordwand offen, weil er ihn nur 200 Meter zwischen zwei Firmen transportieren wollte. In einer Kurve fiel der Behälter, der an der Kante der Ladefläche stand, herunter und prallte auf den Asphalt. Dabei wurde der Tank beschädigt und es lief ein kleiner Teil der Salzsäure heraus.

Die Feuerwehr sperrte den Gefahrenbereich weiträumig ab. Die Einsatzkräfte banden die ausgelaufene Salzsäure und die im Tank pumpten sie in einen anderen um. Verletzt wurde niemand. Der Lastwagenfahrer muss sich nun wegen Verstoßes gegen Gefahrgut-Vorschriften verantworten.

Vor Ort waren mehrere Feuerwehren, Gefahrgut-Trupps der Verkehrspolizei Deggendorf und der Katastrophenschutz des Landratsamts Dingolfing-Landau.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading