Seit Montagnachmittag stand die Donaufähre zwischen Mariaposching und Stephansposching still. Die Ursache für den Defekt ist aber mittlerweile gefunden, ab Mittwochnachmittag läuft der Fährbetrieb wieder. 

Am Mittwoch vermeldete das Landratsamt Straubing-Bogen, dass der Fährbetrieb wieder ab 14 Uhr läuft.

Der Fährbetrieb hatte am Montag eine Stunde früher beendet werden müssen, auch am Dienstag ruhte der Betrieb. Zu den Ursachen hieß es, dass der technische Fehler an der Platine des Wechselrichters vom Schiffselektriker behoben werden konnte. Das anfällige Bauteil soll noch vollständig von einer Fachfirma ausgetauscht werden. Dies soll aber auf den aktuellen Fährbetrieb keine Auswirkungen haben.