Josef Laumer wäre bei der Überführung der Fähre gern mit an Bord.

Im Januar wird sie wohl im Landkreis Straubing-Bogen eintreffen, die Fähre Posching. "Ich hab' nach Weihnachten Urlaub - vielleicht fahr' ich bei der Überführung mit", überlegte Landrat Josef Laumer bei der Kreistagssitzung am Montag laut. Ein "ganz spezielles Christkindl" nannte er es in seiner Weihnachtsansprache, dass "unsere neue Donaufähre endlich im Wasser ist". Am Donnerstag hatte sie am Rhein erfolgreich ihren Stapellauf. Mehrere Fotos davon zeigte Tiefbauchef Markus Fischer bei der Sitzung: von der Taufe vor dem Stapellauf und von der schwimmenden Fähre. Wie alle sehen konnten, liegt die Posching recht gerade im Wasser - obwohl sich auf einer Seite ja der hohe, schwere Ruderstand befindet. "Ganz leicht hängt die Fähre auf diese Seite", erläutert Tiefbauchef Markus Fischer am Dienstag auf Nachfrage. Der Neigungswinkel sei allerdings so gering, dass ein Laie ihn nicht sieht.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Dezember 2018.