Mariaposching Die Taufe der Donaufähre "Posching" - die Bilder

, aktualisiert am 01.05.2019 - 20:22 Uhr
Die Segnung durch Pfarrer Franz Wiesner. Foto: Andrea Prechtl

Jetzt fährt sie offiziell mit Segen: Die neue Fähre "Posching" ist am Mittwoch unter großer Anteilnahme der Bevölkerung getauft worden.

Gleich vier Pfarrer sprachen gemeinsam ihre Gebete, dann schritten die beiden Taufpatinnen ans Werk. Barbara Unger, stellvertretende Landrätin des Landkreises Straubing-Bogen, und Jutta Staudinger, Bürgermeisterin von Stephansposching im Landkreis Deggendorf, holten nach ihrem Taufspruch gemeinsam mit der Champagnerflasche aus und ließen sie gegen den Fährturm krachen. Ihren Betrieb aufgenommen hat die Fähre schon am 3. April, doch für das Fest bot sich der Maifeiertag an. Das Wetter spielte mit: Die Taufe fand bei strahlend blauem Himmel statt, und unter den Wasserbögen, die die Feuerwehren an beiden Flussufern spritzten, zeigten sich die Regenbogenfarben.

Drei Jahre lang waren die beiden Gemeinden Mariaposching und Stephansposching ohne Fährverbindung, und damit auch die beiden Landkreise. 2016 war die alte Fähre, die noch am Seil lief, untergegangen. Die Freude darüber, dass die Verbindung nun wieder vorhanden ist, wurde am Mittwoch ausgiebig gefeiert. Den gesamten Tag über war die Fähre ständig voll beladen unterwegs. Transportiert wurden an diesem Tag nur Fußgänger und Radfahrer - unter letzteren waren auch die Teilnehmer der Bogener Radltour.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 03. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 03. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading