"Ich habe gut an mir gearbeitet, ich habe hart an mir gearbeitet." Das sagt Eishockey-Profi Marcel Brandt, Verteidiger in Diensten der Straubing Tigers in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Seine harte Arbeit hat sich nun ausgezahlt und der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) hat den 29 Jahre alten gebürtigen Dingolfinger am Dienstag für den Olympiakader der deutschen Nationalmannschaft nominiert, trotz seiner jüngsten - und bereits zweiten - Covid 19-Infektion, die er mittlerweile jedoch hinter sich hat. Ab dem 10. Februar geht er also in Peking mit der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft auf Medaillenjagd. Seit drei Monaten bereitet sich Brandt, der 2021 zum besten Verteidiger der DEL gekürt wurde, in Sepp Maurers Sportschule Kinema in Höllhöhe bei Neukirchen b. Hl. Blut auf das sportliche Großereignis in Fernost vor.