Passau Haftbefehl wegen Mordes gegen Messerstecher

, aktualisiert am 03.11.2019 - 13:00 Uhr
In Passau wurde am Donnerstagabend ein Mann erstochen. Die Polizei hat nun einen Tatverdächtigen festgenommen (Symbolbild). Foto: Kay Nietfeld/dpa - Symbolbild

Am Halloweenabend haben Passanten einen Mann vor einer Pizzeria in Passau gefunden, der mit einem Stich in den Oberkörper tödlich verletzt worden war. Die Polizei fahndete mit Hochdruck nach dem Täter. Dieser hat sich inzwischen in Wiesbaden bei der Polizei gestellt.

Wie ein Polizeisprecher am Samstag mitteilte, hatte eine 20-köpfige Ermittlungsgruppe bereits zuvor einen 26-jährigen Iraner als dringend tatverdächtig ermittelt. Die Polizisten leiteten eine Fahndung ein. Am frühen Samstagmorgen stellte sich der Verdächtige dann im hessischen Wiesbaden selbst der Polizei. Dort wurde er vorläufig festgenommen. Am Sonntagvormittag wurde der Mann dem zuständigen Haftrichter am Amtsgericht Passau vorgeführt. Dort wurde Haftbefehl wegen Mordes erlassen. Der 26-Jährige Iraner wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. 

Zum Tathergang kann die Polizei aktuell noch keine Angaben machen. Die Beamten der Passauer Kripo bitten deshalb dringend um Zeugenhinweise. Erste Ermittlungen bestätigen, dass zwischen dem iranischen Tatverdächtigen und dem iranischen Opfer seit längerem erhebliche Beziehungsprobleme bestanden.

Personen, die am Donnerstag zwischen 21.15 und etwa 21.45 Uhr etwas Verdächtiges im Bereich des ZOB/REWE-Markt oder einen Streit zwischen zwei Männern beobachtet haben, werden gebeten, sich unter Telefon 0851/9511-0 mit der Kripo Passau oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading