Mamming Das Ende einer Rauschfahrt

Bei der Mammingerschwaige ist es am Montagabend zu einem schweren Unfall gekommen. Foto: km

Am Montagabend hat ein 71-Jähriger bei Mamming im Landkreis Dingolfing-Landau einen heftigen Unfall verursacht, als er sein Auto offenbar im Alkoholdelirium in den Gegenverkehr steuerte. Wie die Polizei bestätigte, hatten bereits vor dem Unfall andere Verkehrsteilnehmer die Polizei über den Rauschfahrer informiert.

Der 71-Jährige war gegen 18 Uhr von Pilsting Richtung Dingolfing unterwegs, als es bei Mammingerschwaige krachte. Offenbar hatte er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war unkontrolliert in den Gegenverkehr gefahren. Das Auto des Mannes schlug frontal in einen Lkw ein, der zu diesem Zeitpunkt auf der Gegenspur fuhr.

Der Crash katapultierte das Auto in den Graben, wo es total zerstört liegen blieb. Der 24-jährige Lkw-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Die Feuerwehr musste den 71-Jährigen schwer verletzt aus seinem Auto befreien. Der bei dem Unfall entstandene Schaden wird auf etwa 17.000 Euro geschätzt.

Wie ein Sprecher der Polizei idowa gegenüber bestätigte, stellten die Polizeibeamten bei der Unfallaufnahme einen deutlichen Alkoholgeruch fest. Bei dem Unfallfahrer wurde eine Blutentnahme angeordnet. Schon kurz vor dem Unfall hatten mehrere Verkehrsteilnehmer bei der Polizei angerufen und vor einem Auto gewarnt, das bei Goben in Schlangenlinien unterwegs war.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading