Mamming Seit 28 Jahren gibt es den Jugendzeltplatz

Bürgermeister Georg Eberl, Landrat Heinrich Trapp, Michael Trapp (Vorsitzender des Kreisjugendrings) und Elke Gerlach (Geschäftsführerin des Kreisjugendrings) begutachteten das Ergebnis. Foto: Monika Ebnet

Eine Erfolgsgeschichte hat ein neues Gewand bekommen: Der Jugendzeltplatz an der Isar bei Mamming hat eine neue Holzfront erhalten. Nun waren Landrat Heinrich Trapp, Bürgermeister Georg Eberl, Michael Trapp (Vorsitzender des Kreisjugendrings) und Elke Gerlach (Geschäftsführerin des Kreisjugendrings) vor Ort, um die umgesetzte Modernisierungsmaßnahme in Augenschein zu nehmen.

Gemeinsam als Dreier-Team agiert man rund um den Jugendzeltplatz. Während der Landkreis der Sachaufwandsträger ist, ist die Gemeinde als Betreiber tätig und der Kreisjugendring übernimmt die Belegung und Belebung. Am "runden Tisch" werden regelmäßig Gespräche zur Weiterentwicklung und Umsetzung neuer Maßnahmen geführt, hier wurde auch die Sanierung der Fronten mit Lärchenbrettern beschlossen. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 17. April 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading