Mamming/Dingolfing Zwei Autos fangen auf A92 Feuer

Hier finden Sie aktuelle Polizeimeldungen. (Symbolbild) Foto: Mathias Adam

Am Wochenende haben zwei Fahrzeuge auf der A92 bei Mamming im Kreis Landshut und im Kreis Dingolfing-Landau Feuer gefangen. Bei den Bränden wurde niemand verletzt. 

Wie die Autobahnpolizei Wörth a.d. Isar mitteilte, geriet das erste Fahrzeug, ein Skoda, am Samstag um 10.40 Uhr in Brand. Ein technischer Defekt am Motor war nach Angaben der Polizei wohl der Grund. Der 38-jährige Fahrer aus Tschechien fuhr zu diesem Zeitpunkt auf der A92 zwischen den Anschlussstellen Altdorf und Landshut-West. Feuerwehren aus Landshut und Altdorf löschten den Brand. Es wurde niemand verletzt. Die Autobahn war deshalb in Richtung Deggendorf 15 Minuten gesperrt. Zu größeren Stauungen kam es aber nicht. Es entstand ein Schaden von gut 5.000 Euro. 

Ein weiterer Fahrzeugbrand passierte am Sonntagabend. Gegen 21.15 Uhr fuhr ein 30-Jähriger aus dem Landkreis Deggendorf mit seinem BMW auf der A92 in Richtung Deggendorf. Zwischen den Anschlussstellen Pilsting und Dingolfing-Ost fing das Auto, ebenfalls im Motorraum, plötzlich Feuer. Der Fahrer konnte das Fahrzeug auf den Seitenstreifen lenken und sich in Sicherheit bringen. Als die Feuerwehren aus Dingolfing und Höfen eintrafen, brannte der BMW bereits lichterloh. Der rechte Fahrstreifen war infolgedessen eine Stunde gesperrt. Es kam zu keinen größeren Behinderungen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Grund für den Brand war wohl auch ein technischer Defekt. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 20.000 Euro. 

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading