Mallersdorf-Pfaffenberg Zu viel Gas auf spiegelglatter B15n - Unfall

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montagmorgen auf der Bundesstraße B15n zwischen Schierling und Neufahrn. (Symbolbild) Foto: Mathias Adam - Symbolbild

Heftig gescheppert hat es bei einem Unfall am Montagmorgen auf der B15n auf Höhe Mallersdorf-Pfaffenberg im Landkreis Straubing-Bogen. Zwei Menschen wurden dabei teils schwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 7 Uhr auf der Bundesstraße B15n in Fahrtrichtung Landshut zwischen den Anschlussstellen Schierling-Süd und Neufahrn. Der 30-jährige Fahrer eines VW Kleintransporters aus dem Erzgebirge hatte allem Anschein nach die winterlichen Straßenverhältnisse unterschätzt und zu sehr aufs Gas gedrückt. Die Folgen ließen nicht lange auf sich warten. Der Kleintransporter geriet ins Schleudern und knallte direkt gegen die Betonmittelschutzwand. Von dort wurde das Fahrzeug zurückgeschleudert und kam quer auf der rechten Fahrspur zum Stehen. Um dort eine Kollision zu vermeiden, musste ein nachfolgender 55-jähriger Lkw-Fahrer aus Litauen nach links ausweichen. Dabei kollidierte er allerdings mit zwei Autos auf der Überholspur, einem VW Polo einer 21-jährige Frau aus dem Landkreis Kelheim sowie einem VW Golf eines 28-Jährigen aus dem Landkreis Freising. Der VW Polo wurde zwischen dem Lastwagen und der Betonmittelschutzwand eingeklemmt, der VW Golf knallte direkt in das Heck des Sattelzuges. 

Der 28-jährige Fahrer des VW Golf wurde bei der Kollision schwer verletzt. Die 21-jährige Frau wurde im Wrack ihres VW Polo eingeklemmt und musste von den Feuerwehren Schierling und Neufahrn befreit werden. Die Frau erlitt leichte Verletzungen. Beide Verletzten wurden vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. 

Zur Bergung der Unfallfahrzeuge musste die B15n kurzzeitig gesperrt werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 30.000 Euro geschätzt. 

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos