Mainkofen Geiselnahme am BKH: SEK überwältigt Täter (Video)

, aktualisiert am 18.01.2019 - 17:20 Uhr
Ein SEK-Einsatz beendete am Freitagnachmittag die Geiselnahme am Bezirksklinikum Mainkofen. Foto: Nadine Bachmeier

Großeinsatz für Polizei und SEK am Freitagmittag in Mainkofen (Kreis Deggendorf). Im Bezirksklinikum lief seit dem Vormittag eine Geiselnahme. Die Polizei konnte den Täter inzwischen überwältigen.

Videostatement von Polizei-Pressesprecher Stefan Gaisbauer:

Polizei und SEK hatten am Freitagmittag das Bezirksklinikum Mainkofen umstellt. Dort hatte ein 40-jähriger Patient bereits vormittags mehrere Patienten mit zwei Messern bedroht. Kurz darauf griff er sich eine 57-jährige Frau und bedrohte sie mit zwei Messer.

Diese Frau hielt der 40-Jährige seit Vormittag in der Aufnahmestation als Geisel. Gegen 15 Uhr stürmte ein Sondereinsatzkommando das Gebäude und konnte den Geiselnehmer nach einigen Verhandlungen ohne Zwischenfälle überwältigen. Die Polizisten führten den mutmaßlichen Geiselnehmer aus dem Gebäude ab. Der 57-jährigen Frau geht es laut Angaben der Polizei den Umständen entsprechend gut. Weitere Menschen waren nach bisherigen Informationen der Polizei nicht in Gefahr. 

Die Staatsanwaltschaft Regensburg hat nach der Festnahme des Geiselnehmers einen Unterbringungsbefehl erlassen. Die Justiz hat die Unterbringung des Angreifers in der Psychiatrie angeordnet. Das hat der Ermittlungsrichter am Samstag entschieden, wie das Polizeipräsidium Niederbayern mitteilte. Details nannten die Ermittler nicht. Somit ist unbekannt, ob der Mann wieder nach Mainkofen gebracht oder in ein anders Krankenhaus verlegt wurde. 

Die Hintergründe sowie die Vorgeschichte der Geiselnahme liegen derzeit noch im Dunkeln. Hier stehe man erst am Anfang der Ermittlungen, hieß es vonseiten der Polizei auf Anfrage von idowa.

Lesen Sie dazu auch: Geiselnahme ohne Forderungen

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading