Mainburg Steinbach schafft es nicht ganz

Der Springbrunnen mit der Hopfendolde am Hopfenhaus ist neu. Foto: Harry Bruckmeier

Der Mainburger Stadtteil landete bei "Unser Dorf hat Zukunft" hinter Kirchdorf auf Platz 2.

Ausgerechnet am Tag des Besuchs der Bewertungskommission herrschte alles andere als Bilderbuchwetter. Und auch die laufende Hopfenernte bringt viel Unruhe ins Dorf, von der arg verschmutzten Hauptstraße gar nicht zu reden. Aber daran lag es nicht, dass sich Steinbach beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" auf Kreisebene nicht durchsetzen konnte. Der Mainburger Stadtteil landete gemeinsam mit Irnsing bei Neustadt auf Platz zwei hinter Kirchdorf, das in vielen Bereichen punkten konnte, und noch vor dem vierten Teilnehmer Weltenburg unweit von Kelheim. Der Sieg der mit etwas mehr als 900 Einwohnern kleinsten selbstständigen Gemeinde im Landkreis Kelheim geht voll in Ordnung. Das akzeptierten nach der Bekanntgabe des Ergebnisses durch Franz Nadler, dem Vorsitzenden der Bewertungskommission, am Montagabend auch die Steinbacher.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 12. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading