Mainburg Stadt-Land-Union nominiert Winfried Stark

Kreis- und Stadtrat Eduard Brücklmaier, Mirjam Stark, Kreisvorsitzender Thomas Zachmayer, Bürgermeisterkandidat Winfried Stark, Kreisrat Andreas Fischer und SLU-Ortsvorsitzender Josef Reiser (von links). Foto: Hans Kistler

Seine fehlende politische Erfahrung soll er mit Wissen und Fleiß wettmachen. Dieser Meinung sind jedenfalls die Mitglieder der Stadt-Land-Union Mainburg, die in dieser Woche Winfried Stark zum Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl im März 2020 nominierten.

Der 50-jährige Lehrer an der Beruflichen Oberschule Freising, der Geduld, Ausdauer und Diplomatie als seine Stärken sieht, gab sich angriffslustig: "Ich kann mich einbringen, ich kann etwas bewegen, ich will Bürgermeister werden." Im Gasthaus Brücklmaier in Meilenhofen konnte SLU-Vorsitzender Josef Reiser auch Kreisvorsitzenden Thomas Zachmayer und Kreisrat Andreas Fischer, der als Wahlleiter fungierte, willkommen heißen. Der Vorstellung des Kandidaten schickte Reiser vorweg, dass es ein einstimmiges Votum von Vorstand und Fraktion gebe. Er zollte dem politischen Newcomer Respekt für den Mut, sich der Aufgabe zu stellen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 23. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 23. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading