Mainburg Sicherheit bei der Schülerbeförderung

Martin Grübl und Andreas Huber von Regionalbus Ostbayern sowie Verkehrswachtsvorsitzender und Polizeichef Johann Stanglmaier (hinten v. l.) trainierten mit den Fünftklässlern am Gabelsberger-Gymnasium. Foto: Isabella Goossens

Die Sicherheit bei der Schülerbeförderung ist ein Anliegen des Landkreises Kelheim. Der RBO Ostbayern hat dafür zusammen mit der Verkehrsgemeinschaft des Landkreises ein spezielles Sicherheitstraining entwickelt. Jedes Jahr organisiert das Landratsamt daher Verkehrssicherheitstraininga für alle 5. Klassen. Zum Training am Gabelsberger-Gymnasium Mainburg war diese Woche auch Verkehrswachtsvorsitzender und Polizeichef Johann Stanglmair gekommen.

Vom Landratsamt mit dabei war Carola Kreuzpaintner von der Stabstelle ÖPNV, das Training selber wurde vom Regionalbus Ostbayern von Andreas Huber und Martin Grübl durchgeführt. Los ging es mit der Einfahrt des Busses auf den Schulparkplatz. Mit Pylonen wurde eindrucksvoll gezeigt, wie weit der Überhang des Busses über den Bürgersteig geht - und die Pylonen flogen nur so, als der Bus dort einfuhr. Künftig wissen so die Schüler, dass man bei der Buseinfahrt unbedingt einen bestimmten Abstand einhalten sollte.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 12. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading