Mainburg Schuhhersteller spendet 25.000 Masken

25.000 Gesichtsmasken für die Region spendete der Hersteller von Spezialschuhen Haix aus Mainburg. Foto: HAIX Schuhe Produktions- und Vertriebs GmbH

Der Mainburger Spezialschuhproduzent Haix hat rund 25.000 Gesichtsmasken an Schulen, öffentliche Einrichtungen und Rettungskräfte in der Region gespendet, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. 

Dazu zählen demnach die Feuerwehr und das Bayerische Rote Kreuz in Mainburg, die Landshuter Werkstätten, die Tafel, die Caritas sowie Schulen in Mainburg, Elsendorf, Aiglsbach und Volkenschwand. 10.000 der Masken gehen an den Landkreis Kelheim.

Die Masken werden in den Werken in Mainburg und Mala Subotica (Kroatien) gefertigt. Seit vergangener Woche werden sie über die eigene Logistik ausgeliefert. Die Mund-Nasen-Bedeckungen bestehen nach Angaben des Herstellers aus festem Stoff und zwei elastischen Gummibändern. Die Masken seien außerdem waschbar und wiederverwendbar.

"Eine Notsituation wie diese können wir nur alle gemeinsam bewältigen", sagt Geschäftsführerin Tanja Haimerl. "Viele unserer Kundinnen und Kunden stehen im Kampf gegen das Coronavirus in der ersten Reihe und leisten herausragende Arbeit für uns alle. Wir freuen uns, wenn wir mit unseren Schutzmasken einen Beitrag leisten können."

Landrat Martin Neumeyer bedankte sich bei Geschäftsführerin Tanja Haimerl und freut sich über die große Solidarität: "Im Landkreis Kelheim halten die Menschen auch in schwierigen Zeiten zusammen und helfen uneigennützig, wo es geht. Das gilt für viele Ehrenamtliche, die sich seit Wochen in allen Gemeinden für die Gemeinschaft einbringen, Senioren zu Hause unterstützen oder Mund- und Nasenmasken für die Bevölkerung nähen. Aber auch die Unternehmen im Landkreis Kelheim haben trotz der angespannten wirtschaftlichen Lage mitgeholfen, Engpässe in der Versorgung mit Schutzkleidung und Desinfektionsmitteln zu überbrücken (...)".

Landrat Martin Neumeyer (CSU), Mainburgs Bürgermeister Helmut Fichtner (FW) und die bis Ende April amtierende stellvertretende Bürgermeisterin Hannelore Langwieser (CSU) nahmen die Masken stellvertretend für die Empfänger entgegen. "Wir freuen uns sehr, dass in dieser außergewöhnlichen Zeit auch die Unternehmen Verantwortung für die Region übernehmen", sagt Bürgermeister Helmut Fichtner.

Haix mit Sitz im niederbayerischen Mainburg ist ein Spezialist für Funktionsschuhe. Für die Produktion betreibt Haix Werke in Deutschland und Kroatien. Die Gruppe beschäftigt weltweit etwa 1.700 Mitarbeiter. Im Jahr 2019 produzierte das Unternehmen mehr als 1,4 Millionen Paar Schuhe und erzielte einen Umsatz von 147 Millionen Euro. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading