Mainburg Schüler erkunden Klimawandel

Unter anderem die Klasse 7a der HMM stattete der Sonderausstellung "Klimawandel - Eine globale Herausforderung" einen Besuch ab. Schulklassen können sich noch gerne für Sonderführungen anmelden. Foto: Ellen Kellerer

Immer über den Besuch gerade junger Menschen freuen sich Leiterin Renate Buchberger und ihre Kollegin vom Vorstand, Archäologin Erika Riedmeier-Fischer.

Eine perfekte Ergänzung zum Lehrplan ist derzeit die Sonderausstellung "Klimawandel - eine globale Herausforderung" mit den eindringlichen Bildern von Gary Braasch im Stadtmuseum, die auch die Klasse 7a der Hallertauer Mittelschule Mainburg (HMM) beeindruckten. Mit ihrem Lehrer Gerhard Lang hatten sich die 13- bis 14-Jährigen auf den Weg in die Stadt gemacht, wo sie von den "Museumsdamen" herzlich empfangen wurden. Ein Film führte die jungen Leute aufs Thema hin. Darin ging es um Kaffeebauern in Südamerika, die schon seit Jahren mit der Klimaveränderung zu kämpfen haben. Die Ausstellung selbst zeigt eindrucksvolle Naturbilder etwa aus der Antarktis oder vom Great Barrier Reef, so, wie es früher war, aber wohl nie mehr sein wird. Andere Bilder zeigen die Ursachen des Klimawandels etwa durch Umweltverschmutzung oder die Folgen wie Hitzewellen und Waldbrände, aber auch die Möglichkeit, wie jeder selbst etwas dagegen tun kann - wie etwa eine Initiative eines bayerischen Dorfes durch eine autarke Umrüstung auf erneuerbare Energien.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 17. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 17. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos