Als Corona-freundliches Unterhaltungsformat präsentierte sich vergangenes Wochenende das Autokino auf der Mainburger Festwiese. Nach einer eineinhalbjährigen, nahezu veranstaltungsfreien Durststrecke war das dreitägige Event eines der ersten großen Highlights nach langer Zeit, welches nicht nur die hiesige Bevölkerung, sondern auch "Auswärtige" anzog.

Das war großes (Auto-)Kino: Um den grassierenden Corona-Überdruss zu vertreiben, kam dem erst kürzlich neu gegründeten Jugendverein "MainYouth e.V." in Zusammenarbeit mit der Stadt Mainburg eine einfache wie geniale Idee: Nach Sonnenuntergang werden auf einer sechs mal zwölf Meter hohen Leinwand ein ganzes Wochenende lang drei verschiedene Filme gezeigt, denen man mittels Tonübertragung über das Autoradio folgen kann.