Eigentlich hatte der Mainburger Helmut Ginzinger für Mai und Juni dieses Jahres geplant, den berühmten Camino De Frances in Spanien zu gehen, jene bekannten 800 Kilometer langen Jakobsweg von Saint-Jean-Pied-de-Port in den Pyrenäen bis nach Santiago de Compostela im Nordwesten Spaniens.

Da die meisten Pilgerunterkünfte in Spanien wegen Corona allerdings heuer geschlossen sind, setzte er seinen Jakobsweg, der ihn bisher auf 880 Kilometern von Regensburg bis nach Genf geführt hatte, Mitte Juli ab der Schweiz fort.