Mainburg Vorfahrt missachtet: Mehrere Verletzte bei Unfall

, aktualisiert am 19.07.2019 - 20:07 Uhr
Bei einem schweren Unfall bei Mainburg im Kreis Kelheim wurden mehrere Menschen verletzt. (Symbolbild) Foto: Harry Bruckmeier

Ein schwerer Unfall ist am Freitagnachmittag auf der Bundesstraße bei Mainburg passiert. Vier Fahrzeuge stießen bei dem Unfall nacheinander zusammen. Fünf Personen wurden verletzt, darunter zwei Kinder. 

Am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr fuhr ein 19-jähriger Motorradfahrer aus Rudelzhausen von Aufhausen in Richtung B301 und wollte in diese nach links einbiegen. Beim Abbiegevorgang übersah er jedoch einen in Richtung Puttenhausen herannahenden 40-jährigen Autofahrer, ebenfalls aus Rudelzhausen. Es kam zum Zusammenstoß, der 19-Jährige stürzte von seinem Motorrad. In dem Auto des 40-Jährigen saßen noch seine beiden Kinder, zwei und zwölf Jahre alt. Der Autofahrer versuchte noch nach links auf die Gegenfahrbahn auszuweichen, erfasste den jungen Motorradfahrer aber frontal. 

Nahezu zeitgleich prallte der 40-Jährige auf der Gegenfahrbahn frontal mit dem Wagen einer 38-Jährigen, ebenfalls aus Rudelzhausen, zusammen. Dann wurde noch ein weiterer Autofahrer in den Unfall verwickelt. Hinter der 38-Jährigen fuhr ein 56-jähriger Autofahrer aus Deining, der nicht genug Abstand hielt und der hinten auffuhr. 

Der Motorradfahrer wurde leicht verletzt, ebenso der 40-jährige Autofahrer und seine beiden Kinder. Sie kamen mit ihren Verletzungen in entsprechende Krankenhäuser. Die 38-Jährige erlitt ebenfalls leichte Verletzungen und ging selbst zum Arzt. Der 56-jährige Fahrer blieb unverletzt.

Es entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von gut 29.000 Euro. Die Fahrbahn war etwa anderthalb Stunden gesperrt.  

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading