Mainburg Langwieser und Fichtner in der Stichwahl

Hannelore Langwieser (CSU) geht wieder einmal in eine Stichwahl. Foto: Hans Kistler

Die Bürgermeisterwahl in der Hopfenstadt bleibt spannend: Während CSU-Kandidatin Hannelore Langwieser (38,56 Prozent) und der Freie-Wähler-Frontmann Helmut Fichtner (32,93 Prozent) in der Stichwahl sind, gab es bei den drei restlichen Mitbewerbern teilweise lange Gesichter.

Der politische Newcomer Winfried Stark (SLU) kam lediglich auf 12,95 Prozent, Konrad Pöppel (ÖDP) auf 11,47 Prozent und Dr. Michael Schöll (FDP) auf 4,09 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag mit 57,93 deutlich niedriger als vor sechs Jahren.

Ob dies an den Einschränkungen im Alltag der Bürger im Zusammenhang mit der Corona-Epidemie gelegen hat oder an der allgemeinen Politikverdrossenheit, ist schwer zu sagen. Wahlleiterin Claudia Schuller kann sich vorstellen, dass die aktuellen Umstände den ein oder anderen vielleicht kurzfristig vom Gang in die Wahlkabine abgehalten haben. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 16. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading