Mainburg Kommunalwahl macht es Wählern nicht leicht

Auf den zahlreichen großen Plakattafeln im Mainburger Stadtgebiet prangen seit Wochen die Konterfeis der Bewerberinnen und Bewerber für das Bürgermeisteramt und den Stadtrat bzw. Landrat und den Kreistag. Foto: Hans Kistler

86 Stimmen hat jeder Stimmberechtigte am Sonntag bei der Kommunalwahl. Mit jeweils einem Kreuzchen werden der Landrat und der Bürgermeister gewählt. Entsprechend der Größe des Gremiums kann man für den Mainburger Stadtrat 24 und für den Kelheimer Kreistag 60 Stimmen vergeben. Da kann man schon leicht einmal den Überblick verlieren.

Die Wählerinnen und Wähler haben die Wahl, wen sie zum Landrat und zum Bürgermeister wählen und wen sie in das Stadt- bzw. Kreisparlament schicken wollen. Anders als zuletzt bei der Wahl zum Europaparlament im vergangenen Jahr, bei der nur ein Kreuz gemacht werden musste, stehen diesmal ungleich mehr Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 14. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading