Mainburg Königstreue blicken auf 40-jähriges Bestehen

In der Kapelle in Notzenhausen feierten die König-Ludwig-Freunde ihren Dankgottesdienst zum Jubiläum, den Ruhestandspfarrer Johann Hertl hielt. Foto: König-Ludwig-Freunde

Seit bald 133 Jahren ist der "Kini" tot. Doch in den Herzen vieler Bayern lebt Ludwig II. von Bayern bis heute weiter. So gibt es seit mittlerweile 40 Jahren die König-Ludwig-Freunde Mainburg. Am Samstag feierten die Königstreuen dieses Jubiläum unter anderem mit Ehrungen von Männern der ersten Stunde des Vereins.

Ruhestandspfarrer Johann Hertl hielt dazu den Festgottesdienst in der Kapelle in Notzenhausen ab. Der Geistliche war bisher bei jedem Jubiläum des Vereins dabei, so auch bei der Fahnenweihe 1985. Im Rahmen des würdigen Dankgottesdienstes am Samstagabend gedachte man auch der verstorbenen Mitglieder, wobei man jedem zur Erinnerung eine Kerze ans Grab stellte. Eigens dafür angeschafft hat man auch ein Totenehrenband, das von Pfarrer Hertl den göttlichen Segen erhielt. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 18. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 18. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading