Mainburg Firma Hallertauer Landschaft erhält den Staatsehrenpreis

Ministerin Michaela Kaniber (Mitte) überreichte den Staatsehrenpreis an Anton Huber, Markus Siebauer und Nicola Eickhoff (v.l.) und Gerhard Zäh, Präsident des VGL Bayern (rechts). Foto: Seyfarth, Staatsmministerium

Die Hallertauer Landschaft GmbH & Co. KG aus dem Mainburger Ortsteil Aufhausen konnte den erstmals verliehenen Staatsehrenpreis für vorbildliche Ausbildung im Garten- und Landschaftsbau entgegennehmen. Das zuständige Staatsministerium würdigt damit die außergewöhnliche Leistung von Betrieben, die angehende Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner ausbilden.

Das Unternehmen zählt somit zu den besten 30 Ausbildungsbetrieben im Freistaat. Die Überreichung des Preises erfolgte durch Staatsministerin Michaela Kaniber im Rahmen eines Festaktes im Landwirtschaftsministerium in München. "Wir sind überaus glücklich über den Preis, denn er ist die Anerkennung unserer jahrelangen, intensiven Bemühungen in der Ausbildung unserer Azubis", freut sich Geschäftsführer Anton Huber. Ausbildungsleiter Markus Siebauer ist es wichtig, "dass wir die die jungen Menschen nicht nur ausbilden, sondern auch ein stückweit auf ihrem Lebensweg begleiten und fördern".

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 30. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos