Mainburg Fair-o-mat in Aula aufgestellt

Die Vertreter der Mittelschule mit Schulleiter Thomas Köppl (links) bedankten sich bei Florian Maier (rechts), Vorstand der Raiffeisenbank Hallertau, für die großzügige Unterstützung. Foto: Günter Lorenz

Im Rahmen des Schulprojektes "Fairtrade an der Mittelschule" wurde ein sogenannter Fair-o-mat angeschafft, dessen Kauf die Raiffeisenbank Hallertau mit 1000 Euro unterstützt.

Nach zahlreichen Projekten zum Thema Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit ziert seit zwei Wochen ein Warenautomat für fairgehandelte Produkte die Aula. Die Schule unterstützt seit 2014 die Fairtrade-Initiative der Stadt Mainburg. So wird seit Jahren im Lehrerzimmer nur noch Kaffee aus fairem Handel konsumiert, die Bälle im Sportunterricht sind, soweit möglich, unter fairen Bedingungen hergestellt, bei jedem Markt werden Produkte aus den Eine-Welt-Läden angeboten. Auch im Unterricht wird das Thema oft in den verschiedensten Fächern unter unterschiedlichen Gesichtspunkten erarbeitet.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 08. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 08. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading